Schießnachweispflicht für Drückjagden 2017 noch nicht verpflichtend

Schießobmann Wolfgang Linsner gibt bekannt: Laut BJV-Präsidium besteht bei Gesellschaftsjagden für 2017 noch keine verbindliche Schießnachweispflicht. Dennoch können die Jagdveranstalter wie z.B. die Bayer. Staatsforsten diesen Nachweis verlangen. Die Jagdleiter können also in diesem Jahr noch individuell entscheiden, ob sie einen Schießnachweis einfordern. Als teilnehmender Schütze steht auf der sicheren Seite, wer regelmäßig übt und dabei den Schießnachweis erbringt.